Gruppentherapie für Menschen mit Psychoseerfahrung

METAKOGNITIVES TRAINING (MTK) Gruppentherapie für Menschen mit Psychoseerfahrung

Worum geht es?
Die Teilnehmer lernen ihre eigenen Denkvorgänge zu erkennen, diese zu beeinflussen und wirkungsvoll zur Problembewältigung nutzen zu lernen. Verbessern von sozialen Fertigkeiten, wie beispielsweise emotionale und soziale Wahrnehmung, Erkennen von sozialen Normen und Zuschreibungen, Einfühlen in Andere. Austausch unter den Gruppenteilnehmenden: Dabei werden der individuelle Weg im Umgang mit der Krankheit und Genesung, vorhandene Ressourcen sowie Hoffnung und Sinnhaftigkeit betont. Ebenso wird der Transfer der geübten Inhalte in den Alltag besprochen.

An Wen richtet sich diese Gruppe? Da Gruppentherapieprogramm richtet sich an Patientinnen und Patienten mit einer Erkrankung aus dem schizophrenen Formenkreis, welche stationär oder ambulant in psychiatrischer und/oder psychotherapeutischer Behandlung sind. Das Gruppenprogramm ist strukturiert mit Raum für die thematischen Bedürfnisse der Teilnehmenden.

Konzept
Das Konzept basiert auf einer adaptierten Form des Metakongitiven Trainings für Psychose, (Prof. Dr. Steffen Moritz, Hamburg).

 

Organisation
50 Minuten, 1x wöchentlich, 12 Wochen
Jeweils Freitagsvormittag von 10.00 bis 10.50 Uhr

Anmeldung / Auskunft Erteilen 
Dorothee Piek
Dorothee.Piek [at] rfsm.ch
Tel. 026 305 46 42

Ort
FNPG FREIBURG | Ambulatorium
Ch. du Cardinal-Journet 3, 1752 Villars-sur-Glâne
T. 026 305 78 00

 

METAKOGNITIVES-TRAINING